WhatsApp-Service

Sie sind unterwegs und haben eine Frage oder Anliegen zu Ihrer Heidelberger Volksbank? Nutzen Sie unseren WhatsApp-Service, um uns schnell und einfach zu kontaktieren.

 

  1. Speichern Sie unsere Telefonnummer 06221 5140
  2. Aktualisieren Sie Ihre WhatsApp-Kontakte
  3. Schreiben Sie uns Ihre Frage oder Anliegen


 

Alternativ können Sie uns auch unsere vCard über den QR-Code scannen und in Ihren Kontakten speichern.

 

Wichtig: Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir per WhatsApp aus Sicherheitsgründen keine konten- oder personenbezogene Daten austauschen können. Ebenso nehmen wir keine Zahlungsaufträge entgegen.

Wir bitten Sie, für sensible Daten einen anderen Kontaktweg (z. B. Postfach Ihres Online-Bankings, unser KundenDialogCenter oder das persönliche Gespräch) zu nutzen.

Häufig gestellte Fragen

Was kann ich per WhatsApp erledigen?
  • Anfrage von Öffnungszeiten
  • Terminanfragen
  • Terminänderungen
  • Rückrufwunsch
  • Kontaktdaten Ihres Beraters
  • Allgemeine Fragen zu Produkten oder Serviceleistungen
  • Störungsmeldungen (z.B. Ausfall eines Geldautomaten)
  • Fragen zu unseren Karrieremöglichkeiten
  • Allgemeine Fragen (z.B. "Welche Währung wird in meinem Urlaubsland benötigt?")
  • Fragen zu Events und Veranstaltungen
Wann kann ich den WhatsApp-Service nutzen?

Sie erreichen uns von Montag bis Freitag von 8 bis 18 Uhr.

Nachrichten, welche außerhalb unserer Servicezeiten gesendet werden, werden von uns am darauffolgenden Arbeitstag beantwortet.

Ist der Dienst auch über WhatsApp-Anrufe erreichbar?

Wir können zur Zeit keine WhatsApp-Anrufe entgegennehmen.

Sie können uns allerdings per WhatsApp einen Rückrufwunsch mitteilen oder direkt unser KundenDialogCenter unter 06221 5140 kontaktieren.

Ist der WhatsApp-Dienst kostenlos?

Der Dienst ist für Sie kostenlos.
Jedoch können bei der Nutzung Gebühren im Rahmen Ihres Mobilfunktarifs entstehen.

Wichtige Hinweise

Datenschutz und Nutzungsbedingungen

Die Nutzung von WhatsApp zur Kontaktaufnahme mit uns erfolgt freiwillig. Sie erreichen uns selbstverständlich weiterhin per Post, per Fax, telefonisch, per E-Mail oder über die Mitteilungsoptionen innerhalb des Online-Bankings.

Bitte beachten Sie, dass es sich bei WhatsApp um einen Dienst der WhatsApp Inc. (Dienstanbieter) handelt. Wenn Sie WhatsApp nutzen, so erfolgt dies in Ihrer eigenen Verantwortung und zu den hierfür geltenden Nutzungsbedingungen des Dienstanbieters, die Sie bei der Installation der WhatsApp-Software auf Ihrem Mobiltelefon akzeptiert haben.

Die Verfügbarkeit des WhatsApp-Dienstes und dessen Funktionsfähigkeit liegen nicht in unserem Einfluss- und Verantwortungsbereich. Dies gilt auch für die Art und den Umfang der Nutzung Ihrer über WhatsApp übermittelten Daten durch den Dienstanbieter sowie den Ort, an dem der Dienstanbieter diese Daten speichert und verarbeitet. Dieser Ort kann auch außerhalb der EU liegen, so dass europäisches Datenschutzrecht möglicherweise nicht gilt

Wir raten daher dringend davon ab, über WhatsApp personenbezogene Daten, insbesondere Konto- und Kreditkartendaten an uns zu übermitteln. Dementsprechend werden wir Ihnen über WhatsApp keine Auskünfte zu Verträgen, Kontoständen oder Ähnlichem erteilen und von Ihnen solche Daten auch nicht auf diesem Wege anfordern.

Sicherheitshinweise

Die Heidelberger Volksbank eG wird niemals Bankkunden per E-Mail oder via WhatsApp-Nachrichten nach persönlichen Informationen wie PIN, Kontonummer oder TAN fragen, in E-Mails oder WhatsApp-Nachrichten einen Link zum Online-Banking einfügen oder Bankkunden dazu auffordern, einem in einer E-Mail oder WhatsApp-Nachricht angezeigten Link zu folgen. Diese Punkte sind immer Anzeichen für Betrugsversuche.

Phishing-Mails bzw. Phishing-Nachrichten werden üblicherweise millionenfach verschickt, um den Empfänger auf gefälschte oder schädliche Webseiten zu locken. Diese Phishing-Seiten können manchmal Internetseiten von Banken täuschend echt nachempfunden sein oder andere angeblich interessante Inhalte enthalten. Die E-Mail-Adressen der Empfänger oder Telefonnummern der WhatsApp-Nutzer haben die Betrüger über spezielle Suchmaschinen oder andere Anbieter erlangt.

Die Absenderadresse in diesen betrügerischen E-Mails oder WhatsApp-Nachrichten ist in der Regel gefälscht. Die Phishing-Mails oder WhatsApp-Nachrichten stammen nicht von einer Volksbank Raiffeisenbank. Leider kann der Versand von Phishing-Mails und WhatsApp-Nachrichten durch Betrüger nicht verhindert werden.